Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik NRW-AfD-Parteichef Lucassen: Urwahl soll entscheiden, wer Spitzenkandidat wird

NRW-AfD-Parteichef Lucassen: Urwahl soll entscheiden, wer Spitzenkandidat wird

Freigeschaltet am 10.04.2021 um 12:00 durch Anja Schmitt
Rüdiger Lucassen (2018)
Rüdiger Lucassen (2018)

Bild: AfD Deutschland

Zu Beginn des AfD-Parteitags in Dresden hat sich der NRW-Landesvorsitzende der AfD, Rüdiger Lucassen, im Fernsehsender phoenix gegen die Wahl eines Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl durch die Delegierten ausgesprochen.

Er sei nicht generell für eine Urwahl der Kandidaten durch die Mitglieder, jedoch müsse dem deutlichen Ergebnis der im März durchgeführten Umfrage Folge geleistet werden. "Maßgeblich ist für mich, dass der Bundesvorstand die Online-Befragung initiiert hatte und das Ergebnis eindeutig ist, dass im Rahmen einer Urwahl die Spitzenkandidaten gewählt werden sollen", sagte Lucassen. Das Ergebnis könne nicht ignoriert werden: "Wir müssen uns jetzt deswegen daran halten, wir können nicht so ohne weiteres ein Viertel der Mitglieder negieren." Aus diesem Grund stehe er auch nicht als Spitzenkandidat zur Verfügung, sollten die Delegierten diesen beim heutigen Parteitag bestimmen.

Lucassen kritisierte zudem das Fehlen der innerparteilichen Diskussion über mögliche Kandidaten. Bis Ende Mai sei aber noch genügend Zeit, diese nachzuholen und basisdemokratisch Spitzenkandidaten zu bestimmen. Lucassen widerspricht damit dem Bundessprecher Tino Chrupalla. Dieser hatte in einem vorangegangenen Interview mit phoenix gesagt, dass eine Urwahl zeitlich nicht mehr möglich sei.

Das gesamte Interview finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=jdnboBpsDm8

Quelle: PHOENIX

Videos
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wulst in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige