Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Designierte Bildungsministerin will Diskussion über Werte der CDU

Designierte Bildungsministerin will Diskussion über Werte der CDU

Archivmeldung vom 27.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Anja Karliczek (2018)
Anja Karliczek (2018)

Bild: Screenshot Anja Karliczek Internetseite / Eigenes Werk

Die designierte Bildungs- und Wissenschaftsministerin Anja Karliczek (CDU) will eine Diskussion über Werte in ihrer Partei. Die CDU müsse "sich in den Diskussionen und Entscheidungen mehr darauf konzentrieren, wo ihre Grundwerte sind", sagte Karliczek der "Bild". Aus diesen Grundwerten heraus müsse diskutiert und gearbeitet werden.

Zu den Flügeldiskussionen in ihrer Partei sagte sie: "Wir sind eine Volkspartei. Und da geht es um den Ausgleich verschiedenster Positionen und Werte. Das Wertkonservative ist dabei eine Farbe in der CDU." Und weiter: "Die entscheidende Frage muss sein: Wo ist unsere Mitte, aus der heraus wir agieren." Über ihre Nominierung zur Bildungs- und Wissenschaftsministerin sei sie selber überrascht gewesen. Karliczek: "Mein Mann war natürlich ebenso überrascht. Dann hat er sich wirklich für mich gefreut und gesagt: Ich stehe hinter Dir! Das war mir das wichtigste." Die Zeit bis zum Ergebnis des SPD-Mitgliederentscheides werde sie nutzen, um sich "noch tiefer in die Materie einzuarbeiten".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte entkam in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige