Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Mehr als 17.000 Asylanträge im August

Mehr als 17.000 Asylanträge im August

Archivmeldung vom 11.09.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.09.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Im August 2014 haben insgesamt 17.695 Menschen in Deutschland Asyl beantragt. Damit stieg die Zahl der Asylanträge um 58,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, teilte das Bundesministerium des Inneren (BMI) am Donnerstag in Berlin mit.

Gegenüber dem Vormonat sank die Zahl der Asylbewerber dagegen leicht um 8,9 Prozent. Hauptherkunftsländer der Asyl-Suchenden waren nach Angaben des BMI hauptsächlich Syrien, Serbien und Eritrea. Insgesamt entschied das zuständige Bundesamt für Migration und Flüchtlinge im August über die Anträge von 8.706 Personen. Dabei erhielten 2.427 Personen die Rechtsstellung eines Flüchtlings nach der Genfer Flüchtlingskonvention, 543 Personen subsidiären Schutz nach EU-Recht und bei 198 Personen wurden Abschiebungsverbote festgestellt, teilte das BMI weiter mit.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Sollten Sie sich auf COVID 19 testen lassen?
Sollten Sie sich auf COVID-19 testen lassen?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ballt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen