Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik 5G-Ausbau: FDP-Generalsekretärin kritisiert Bundesregierung

5G-Ausbau: FDP-Generalsekretärin kritisiert Bundesregierung

Archivmeldung vom 28.04.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.04.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Laut Studien sind, ohne 5G, schon 6-8 Prozent der Bevölkerung von menschgemachter Strahlung im Mikrowellenbereich gesundheitlich betroffen.
Laut Studien sind, ohne 5G, schon 6-8 Prozent der Bevölkerung von menschgemachter Strahlung im Mikrowellenbereich gesundheitlich betroffen.

Bild: Screenshot Youtube Video: "Deutsche Ärzte fordern Ausbaustopp von 5G" / Eigenes Werk

Angesichts von Medienberichten, wonach Mobilfunkfirmen beim Ausbau des 5G-Netzes in Deutschland trotz massiver Sicherheitsbedenken des Bundesnachrichtendienstes und des Auswärtigen Amtes Technik des chinesischen Konzerns Huawei einbauen, hat die FDP massive Kritik an der Bundesregierung geübt.

"Die Bundesregierung muss in dieser Frage zu Potte kommen, statt zuzusehen, wie durch das Verbauen von Huawei-Komponenten zunehmend Fakten geschaffen werden", sagte FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg der "Bild-Zeitung". Man liefere sich "im Systemwettbewerb mit China, dieser autoritären Diktatur, sonst selbst ans Messer, wenn wir unsere kritischen Infrastrukturen nicht schützen", so die FDP-Generalsekretärin weiter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte brokat in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige