Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bosbach denkt über Rückzug nach

Bosbach denkt über Rückzug nach

Archivmeldung vom 16.06.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.06.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Wolfgang Bosbach (2012)
Wolfgang Bosbach (2012)

Foto: Superbass
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete und Innenpolitiker Wolfgang Bosbach denkt über Konsequenzen nach seinem jüngsten Zusammenbruch nach. Gegenüber "Bild" sagte Bosbach: "Das sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen, und das tue ich auch nicht."

Seine Familie rate ihm "dringend einen Gang zurückschalten", erklärte Bosbach. Ob er bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 wieder antrete, habe er noch nicht entschieden.

Bosbach war am Dienstagabend bei einer Veranstaltung in Hamburg bewusstlos auf der Bühne zusammengebrochen. Ursache dafür war eine Herzschwäche. "Leider war es ein adäquater Schock infolge eines Herzflimmerns", sagte Bosbach gegenüber "Bild". Noch ist unklar, was das Herzflimmerns auslöste.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte akne in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige