Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Lauterbach kritisiert "Nichtzahler-Tarif"

Lauterbach kritisiert "Nichtzahler-Tarif"

Archivmeldung vom 02.02.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.02.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Dr. Karl Lauterbach Bild: bundestag.de
Dr. Karl Lauterbach Bild: bundestag.de

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat den geplanten "Nichtzahler-Tarif" für säumige Beitragszahler in der privaten Krankenversicherung als völlig abwegig kritisiert. "Es kann nicht sein, dass die Versicherungspflicht durch die Hintertür wieder abgeschafft wird. Denn ein solcher Tarif würde bedeuten, dass die Leute nur noch eine Notfallversorgung erhielten", sagte Lauterbach der "Saarbrücker Zeitung" (Freitag-Ausgabe). "Das wäre eine Amerikanisierung unseres Gesundheitssystems, die wir kategorisch ablehnen".

Vor dem Hintergrund, dass auch die gesetzlichen Krankenkassen mit säumigen Beitragszahlern zu kämpfen haben, meinte Lauterbach: "Die Sanktionsmöglichkeiten der Kassen reichen hier völlig aus. Allerdings schöpfen viele Kassen diese Möglichkeiten nicht aus, weil sie entweder kein entsprechendes Management aufgebaut haben, oder die Versicherten nicht verlieren wollen".

Quelle: Saarbrücker Zeitung (ots)

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte betete in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen