Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Klöckner will nicht länger über CDU-Profil debattieren

Klöckner will nicht länger über CDU-Profil debattieren

Archivmeldung vom 06.12.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.12.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Julia Klöckner (2010)
Julia Klöckner (2010)

Foto: Kerstin Bänsch
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die neue stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner hat ihre Partei aufgefordert, nicht länger über das angeblich fehlende konservative Profil der CDU zu debattieren. "Diese Debatte geht an der Wirklichkeit vorbei. Wir sind nicht die konservativ-demokratische Partei, sondern die christdemokratische", sagte die CDU-Politikerin der "Saarbrücker Zeitung".

Klöckner betonte: "Es nervt mich, dass einige ständig einfordern, die Union müsse konservativer sein, ohne zu erklären, was sie darunter verstehen." Zugleich mahnte Klöckner ein Ende schwarz-grüner Gedankenspiele an. "Bei den Grünen gibt es nette Leute, aber das reicht nicht."

Das aktuelle Programm der Grünen sei "ein scharfer Linkskurs, mit Steuererhöhungen und Enteignungstendenzen." Gleichwohl müsse sich die Union in den Großstädten "stärker für unkonventionelle Köpfe öffnen". Auf die Frage, ob die Frauen in der Union auf dem Vormarsch seien, antwortete Klöckner: "Unsere Männer müssen sich keine Sorgen machen, Unionsfrauen sind nicht verbissen, sondern verbindlich."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte urin in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige