Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Motschmann: Berlinale ist das Fest des Kinos

Motschmann: Berlinale ist das Fest des Kinos

Archivmeldung vom 06.02.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.02.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Elisabeth Motschmann (2014), Archivbild
Elisabeth Motschmann (2014), Archivbild

Foto: Martin Kraft
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Am morgigen Donnerstag beginnen die 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin. Dazu erklärt die kultur- und medienpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Elisabeth Motschmann: "Mit der Berlinale wird die Hauptstadt wieder für zehn Tage zum Mittelpunkt der Filmwelt. Der Bund fördert das größte Publikumsfestival der Welt mit 8,2 Millionen Euro."

Motschmann weiter: "Die Internationalen Filmfestspiele sind das Flaggschiff der deutschen Filmkultur. In ihrem Rahmen wird außerdem einer der drei international bedeutendsten Filmmärkte veranstaltet. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion tritt ein für die Förderung des Kulturortes Kino. Wir werden 2019 mit dem Zukunftsprogramm Kino starten, um zum dringend notwendigen Erhalt des kulturellen Angebots in den Regionen beizutragen. Deshalb ist es auch richtig, dass die Berlinale Kinofilmen vorbehalten bleibt. Für Streamingproduktionen, so künstlerisch wertvoll viele von ihnen sind, ist ein Kinofilmfestival nicht die richtige Bühne.

Die CDU/CSU-Fraktion begrüßt, dass das Programm der Berlinale weiblicher wird. Sieben von 17 Wettbewerbsbeiträgen stammen von Filmemacherinnen. Zudem ist die Retrospektive ausschließlich Regisseurinnen gewidmet.

Die diesjährige Berlinale wird das Abschiedsfestival für Direktor Dieter Kosslick. Dieser hat sich in 18 Jahren bleibende Verdienste um die Filmkultur in Deutschland erworben. Er hat die Berlinale zu einem Festival für ein sehr breites Publikum gemacht und mit ihrem Programm viele politische Themen aufgegriffen. Nun freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit seinen Nachfolgern Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian. Wir sind gespannt auf deren Profil und ihre Weiterentwicklung des Festivals."

Quelle: CDU/CSU - Bundestagsfraktion (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte skizze in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige