Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Hoteliers warnen CDU vor "Wortbruch" und höherer Mehrwertsteuer

Hoteliers warnen CDU vor "Wortbruch" und höherer Mehrwertsteuer

Archivmeldung vom 04.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: matchka / pixelio.de
Bild: matchka / pixelio.de

Kurz vor Beginn der ersten Sondierungsgespräche von CDU/CSU und SPD warnen die Hoteliers vor höheren Belastungen für die Branche. In der "Bild-Zeitung" (Freitagsausgabe) rief die Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga), Ingrid Hartges, die Union auf, am ermäßigten Mehrwertsteuersatz für Hotelübernachtungen festzuhalten.

"Ich erwarte, dass die CDU/CSU zu ihrem Wort steht, wonach es keine Steuererhöhungen gibt", sagte Hartges der Zeitung. Dafür sei sie gewählt worden. "Alles andere wäre Wortbruch."

Zum 1. Januar 2010 hatte die schwarz-gelbe Bundesregierung den Mehrwertsteuersatz für Hotelübernachtungen auf sieben Prozent gesenkt. Wie die "Bild-Zeitung" schreibt, gibt es aus der Union mittlerweile Signale, diese Ermäßigung wieder zu kippen. Auch die SPD hatte die Ermäßigung stets kritisiert.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: