Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Städtetag mahnt "sinnvolle Verteilung" von Flüchtlingen an

Städtetag mahnt "sinnvolle Verteilung" von Flüchtlingen an

Archivmeldung vom 24.05.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.05.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Dr. Eva Lohse Bild: Deutscher Städtetag
Dr. Eva Lohse Bild: Deutscher Städtetag

Der Deutsche Städtetag hat an die Bundesländer appelliert, die Regelungen im neuen Integrationsgesetz sinnvoll zu nutzen und anerkannte Flüchtlinge nach dem Leistungsvermögen von Städten und ländlichen Gebieten zu verteilen.

In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Präsidentin Eva Lohse, Maßstab müsse das Angebot an Wohnraum sowie die Lage am örtlichen Arbeits- und Ausbildungsmarkt sein. Dann werde der Gesetzentwurf, der während der am Dienstag beginnenden Kabinettsklausur der Bundesregierung in Meseberg beschlossen werden soll, Integration mit Sicherheit erleichtern. Lohse, die auch Oberbürgermeisterin in Ludwigshafen ist, betonte: "Wenn Flüchtlingen ein geeigneter Wohnsitz zugewiesen werden kann, wird Integration besser steuerbar. Gleichzeitig schützt die Wohnsitzauflage Städte vor Überforderungen bei Integrationsaufgaben und hilft, soziale Brennpunkte zu vermeiden." Sie begrüßte, dass die Länder künftig bei Bedarf den Zuzug in bestimmte Regionen und Ballungszentren auch untersagen könnten.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zeit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige