Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gröhe wirft Ärzten Panikmache vor

Gröhe wirft Ärzten Panikmache vor

Archivmeldung vom 06.02.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.02.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Hermann Gröhe
Hermann Gröhe

Foto: Flickr: Hermann Gröhe
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Mit deutlicher Kritik hat Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) auf eine Anzeigenkampagne der Kassenärztlichen Bundesvereinigung gegen die jüngste Gesundheitsreform reagiert: "Bei der Kampagne der Kassenärztlichen Bundesvereinigung drängt sich der Verdacht auf, dass es eher um Panikmache als um das Patientenwohl geht", sagte Gröhe der "Bild" (Samstag).

Die in der Reform geplanten Terminservicestellen würden gesetzlich Versicherten zu schnelleren Facharztterminen verhelfen, so der Minister. "Mit einer Einschränkung der freien Arztwahl hat das nichts zu tun." Wer das behaupte, betreibe bewusst Fehlinformation, so Gröhe. "Durch unser Gesetz werden die Kassenärztlichen Vereinigungen in die Lage versetzt, überall in Deutschland Anreize für eine bessere Versorgung zu schaffen. Ich rate daher dringend zu einer Rückkehr zur Sachlichkeit", sagte der Minister.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte opal in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige