Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik FDP warnt: Sprachförderung in Kitas "massiv gefährdet"

FDP warnt: Sprachförderung in Kitas "massiv gefährdet"

Archivmeldung vom 08.07.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.07.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
In Deutschland gibt es wieder mehr jüngere Kinder: Die meisten davon sind Ausländer (Symbolbild)
In Deutschland gibt es wieder mehr jüngere Kinder: Die meisten davon sind Ausländer (Symbolbild)

Bild: Screenshot huffingtonpost.de Video: "Wie an deutschen Schulen das Potenzial tausender Migranten verspielt wird" / Eigenes Werk

Die FDP sieht die vom Bund geförderte Sprachförderung in Kitas als "massiv gefährdet" an. FDP-Fraktionsvize Katja Suding forderte gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Ministerin Franziska Giffey muss rasch ein neues Konzept entwickeln und Klarheit schaffen."

Bislang profitiert laut Bundesfamilienministerium jede zehnte Kita in Deutschland vom Programm "Sprach-Kitas". Dadurch werden mehr als 7000 Halbtagsstellen für zusätzliche Fachkräfte gefördert. Die FDP sieht diese Stellen bedroht. Wie das Ministerium auf Anfrage der Liberalen mitteilte, werde derzeit erarbeitet, wie die weitere Förderung aussehen soll. Bislang läuft das Programm bis zum Jahr 2020.

Die stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende, Katja Suding, kritisierte, die Bundesregierung wisse immer noch nicht, wie es mit den Sprach-Kitas weitergeht. "Das heißt, die Träger sind noch immer im Unklaren, ob, in welcher Form und in welchem Umfang die aufgebauten Strukturen und Projekte zur Sprachförderung mit Auslaufen des Bundesprogramms unterstützt werden." Aus Gesprächen mit Verbänden wisse man, dass diese Planungsunsicherheit die Kita-Träger erheblich belaste. "Damit werden erfolgreich und langjährig aufgebaute Strukturen und Projekte massiv gefährdet", mahnte Suding. "Die Träger brauchen schleunigst feste Zusagen und Planungssicherheit von der Familienministerin."

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 6
ExtremNews kommentiert - Folge 6
Screenshot aus dem angefügten Video
Die Kaste als geistiges Niveau
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte erotik in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige