Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Hessischer Grünen-Spitzenkandidat Al-Wazir: Bouffier muss abgewählt werden

Hessischer Grünen-Spitzenkandidat Al-Wazir: Bouffier muss abgewählt werden

Archivmeldung vom 09.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Tarek Al-Wazir (2013).
Tarek Al-Wazir (2013).

Foto: Martin Rulsch
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Grünen in Hessen setzen sich für einen Regierungswechsel in Wiesbaden ein. "Meine ganze Kraft in den nächsten zwei Wochen geht darauf, dass Volker Bouffier abgewählt wird", sagte Spitzenkandidat Tarek Al-Wazir in einem Interview mit hr-Info.

Die Bilanz der schwarz-gelben Koalition in Hessen sei niederschmetternd, etwa im Bereich der Wirtschaftspolitik. Dennoch schloss er eine Koalition mit der CDU nicht ausdrücklich aus. "Wir haben inhaltliche Ziele, wir wollen was erreichen. Und wer mit uns diese Ziele erreichen will, mit dem sprechen wir und mit dem versuchen wir, diese Ziele umzusetzen."

Lediglich mit der FDP gebe es wenige inhaltliche Gemeinsamkeiten. "Aber dass wir uns von dieser FDP seit Wochen als Faschisten beschimpfen lassen müssen und der Landesvorsitzende Hahn das nicht stoppt, da ist das Tischtuch wirklich zerschnitten", sagte Al-Wazir weiter. In Hessen wir zeitgleich mit der Bundestagswahl am 22. September gewählt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte unterm in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige