Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grünen-Chefin Baerbock kritisiert "Widerspruchslösung"

Grünen-Chefin Baerbock kritisiert "Widerspruchslösung"

Archivmeldung vom 21.06.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.06.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Organspende: Hoch umstritten da Körperteile bei lebendigem Leib entnommen werden (Hirntot ist nicht Tot).
Organspende: Hoch umstritten da Körperteile bei lebendigem Leib entnommen werden (Hirntot ist nicht Tot).

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Kurz vor der Debatte im Bundestag kritisiert Grünen-Chefin Baerbock die von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) geplante Widerspruchslösung zur Organspende scharf.

"Aufgrund unserer Geschichte gibt es in Deutschland eine besondere Verpflichtung, dass der Staat nicht unverhältnismäßig in die individuellen Rechte eingreift", sagte sie dem "Spiegel". Die Widerspruchslösung sei ein unverhältnismäßiger Eingriff.

"Eben weil die Organspende so wichtig ist, muss die Lösung auch vor dem Verfassungsgericht Bestand haben", so Baerbock. Spahn sagte dem "Spiegel", sich im Falle einer Niederlage als Minister auch für Baerbocks Gesetzesvorstoß einzusetzen: "Es geht darum, mit Organspenden Leben zu retten. Nicht ums Gewinnen." Die Grünen-Chefin will, dass alle volljährigen Deutschen bei der Beantragung oder Verlängerung eines Personalausweises nach ihrer Organspendenbereitschaft befragt werden. Der Vorschlag wird fraktionsübergreifend unterstützt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte vage in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige