Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik INSA-Meinungstrend: Union und SPD gleichauf

INSA-Meinungstrend: Union und SPD gleichauf

Archivmeldung vom 28.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Union und SPD liegen laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA derzeit gleichauf: Im aktuellen Meinungstrend des Instituts für die "Bild" gewinnen CDU/CSU einen Prozentpunkt hinzu und liegen wie die SPD bei 32 Prozent. Linke (8,5 Prozent) und Grüne (6,5 Prozent) halten ihre Ergebnisse aus der Vorwoche. FDP (sechs Prozent) und AfD (elf Prozent) verlieren jeweils einen halben Punkt.

Eine "Bahamas-Koalition" aus CDU/CSU, FDP und AfD kommt zusammen auf 49 Prozent und damit auf eine parlamentarische Mehrheit. Da keiner der potenziellen Koalitionspartner dieses Bündnis will, bliebe nur die Fortsetzung der schwarz-roten Koalition, die zusammen 64 Prozent erreicht: Alle anderen Koalitionsoptionen hätten keine Mehrheit. Sowohl eine Ampelkoalition als auch eine "Jamaika-Koalition" kämen auf jeweils 44,5 Prozent. Auch für Rot-Rot-Grün (47 Prozent) reicht es nicht.

"Der Schulz-Effekt hält die SPD auf Augenhöhe mit der Union", sagte INSA-Chef Hermann Binkert. "Wer bei diesem Kopf-an-Kopf-Rennen am Ende die Nase vorn hat, bleibt offen. Die Saarland-Wahl war eine Entscheidung für die beliebte Ministerpräsidentin und gegen Rot-Rot. Persönlichkeit und Koalitionsoptionen werden auch die Bundestagswahl entscheiden."

Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von "Bild" wurden vom 24. Bis zum 27. März 2017 insgesamt 2.034 Bürger befragt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte julius in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige