Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Martin Schulz will nicht gegen Nahles antreten

Martin Schulz will nicht gegen Nahles antreten

Archivmeldung vom 29.05.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.05.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Martin Schulz (2018)
Martin Schulz (2018)

Bild: (CC BY-SA 2.0) by  SPD Schleswig-Holstein

Der frühere SPD-Parteichef Martin Schulz hat in einem Schreiben an die SPD-Bundestagsabgeordneten klargestellt, dass er bei den vorgezogenen Wahlen zum Fraktionsvorsitz nicht gegen Andrea Nahles antreten wird. "Ich werde nicht für den Fraktionsvorsitz kandidieren", erklärt Schulz in den Schreiben, das der Düsseldorfer "Rheinischen Post" vorliegt.

Er verweist auf ein vertrauliches Gespräch mit Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles vor zwei Wochen, in dem er ihr dies mitgeteilt habe. "Ich habe Andrea Nahles in diesem Gespräch auch gesagt, dass es für mich selbstverständlich wäre sie zu informieren, sollte ich gegen sie antreten wollen. Dies war vor dem Gespräch nicht der Fall, und ist es auch jetzt nicht", schreibt Schulz weiter. Er bekräftigte die Haltung des Parteivorstandes, "nun keine Personaldebatten zu führen. Diese Vorgehensweise halte ich für richtig." Der SPD riet er, sich auf "die inhaltliche und vertiefte Aufarbeitung der letzten Ergebnisse" zu konzentrieren.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte taxi in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige