Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Giffey für Digitalabstimmung auf Parteitagen

Giffey für Digitalabstimmung auf Parteitagen

Archivmeldung vom 09.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Franziska Giffey (2018)
Franziska Giffey (2018)

Foto: Martin Kraft
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, die Spitzenkandidatin der SPD in Berlin werden will, hat sich für den Vorstoß von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble ausgesprochen, künftig Wahlen auf Parteitagen auch in digitaler Form abzuhalten, wenn es die Lage erfordert.

"Wir müssen als Parteien auch digitaler werden, genauso, wie wir das von anderen erwarten. Und dazu gehört, dass wir gerüstet sind für solche Ausnahmesituationen und dafür sorgen, dass Demokratie funktioniert", sagte sie der "Welt am Sonntag". Bisher schreibt das Parteienrecht vor, dass Wahlparteitage nur in persönlicher Präsenz abgehalten werden dürfen. Zur Ankündigung der Freien Universität Berlin, erneut ihr Doktorarbeit auf den Verdacht des Plagiats zu untersuchen, sagte Giffey der Zeitung: "Ich sehe der Sache gelassen entgegen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte trott in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige