Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Mittelstands- und Wirtschaftsunion der CDU fordert Absenkung von Steuern auf Bauleistungen und Baustoffe

Mittelstands- und Wirtschaftsunion der CDU fordert Absenkung von Steuern auf Bauleistungen und Baustoffe

Archivmeldung vom 22.07.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.07.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Gitta Connemann
Gitta Connemann

Bild Von privat - https://www.cducsu.de/abgeordnete/gitta-connemann, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=73800525

Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) verlangt rasche Steuersenkungen, um die Baukrise zu bekämpfen. "Wir fordern, die Mehrwertsteuer auf Baustoffe und Bauleistungen zumindest für den sozialen Wohnungsbau auf sieben Prozent abzusenken", sagte die MIT-Bundesvorsitzende Gitta Connemann (CDU) im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). "Und die EU sollte auf Einfuhrzölle auf Baustoffe aus Drittstaaten verzichten."

Das Bauen anzukurbeln sei schlicht notwendig, um ausreichenden Wohnraum sicherzustellen, so Connemann. Statt der von der Ampel geplanten 400.000 Wohnungen werden Branchenangaben zufolge im kommenden Jahr weniger als 200.000 Wohnungen gebaut. "Ohne beherztes Gegensteuern geraten wir weit über die Ballungszentren hinaus bis in ländliche Räume hinein in einen Wohnnotstand", begründete Connemann den Vorstoß des größten parteipolitischen Wirtschaftsverbandes.

Neben den Steuersenkungen brauche es auch schnellere und einfache Genehmigungsverfahren im Bau sowie eine Wiederauflage gekappter Förderprogramme für effiziente Gebäude, sagte Connemann der "NOZ". "Schneller werden, billiger machen, fördern statt verbieten: Das ist die Antwort auf die Baukrise, die wir jetzt geben müssen. So würde wieder der Turbo für die Bauwirtschaft gezündet. Und davon würden die Familien profitieren, deren Eigenheim-Träume gerade platzen."

Der Link zum Webartikel: www.noz.de/45164169

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte seitig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige