Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Oskar Lafontaine: Waffenstillstand jetzt!

Oskar Lafontaine: Waffenstillstand jetzt!

Archivmeldung vom 21.11.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.11.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Oskar Lafontaine (2018), Archivbild
Oskar Lafontaine (2018), Archivbild

Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Auf den "NachDenkSeiten" fordert Oskar Lafontaine, der ehemalige Vorsitzende der Partei Die Linke, einen Waffenstillstand zwischen Russland und der Ukraine. Die Bundesregierung müsse sich für Friedensverhandlungen einsetzen. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "In einem Namensbeitrag auf den NachDenkSeiten fordert Oskar Lafontaine von der Bundesregierung, sich unmittelbar für Friedensverhandlungen zwischen Russland und der Ukraine einzusetzen. Anlass seiner Wortmeldung ist der Einschlag einer ukrainischen Rakete in Polen. 

"Es ist unverantwortlich und skandalös, dass die Bundesregierung immer noch keinen Vorschlag für ein Friedensabkommen vorgelegt hat."

Die mangelnde Initiative Deutschlands mit dem Argument, über das Schicksal der Ukraine muss allein die Ukraine entscheiden, sei lachhaft. Über die Zukunft der Ukraine würden Washington und Moskau bestimmen, schreibt Lafontaine. In diesem Zusammenhang mahnt er eine eigenständige Politik an. Das Schicksal Europas dürfe man nicht den USA überlassen. 

Lafontaine kritisiert zudem die deutschen Medien für ihre Berichterstattung nach dem Raketeneinschlag. Diese hatten den Angriff reflexartig Russland zugeschrieben. Die deutschen Medien würden sich in Kriegspropaganda überbieten, stellt Lafontaine fest. "

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bezog in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige