Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Lindner und Kubicki sehen Bayern-Wahl als Bestätigung für FDP-Kurs

Lindner und Kubicki sehen Bayern-Wahl als Bestätigung für FDP-Kurs

Archivmeldung vom 15.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
FDP Logo
FDP Logo

Bild: FDP Shop

FDP-Chef Christian Lindner und FDP-Vize Wolfgang Kubicki sehen das Wahlergebnis der FDP in Bayern als Bestätigung für den bundespolitischen Kurs der Liberalen. "Unsere grundlegende Positionierung als Kraft der Mitte hat sich bestätigt", sagte Lindner am Montag in Berlin. Eine Positionsverschiebung der FDP halte er nicht für erforderlich. Es sei im Wahlkampf gelungen, zwischen den Rand- oder gar Extremposition der politischen Konkurrenz eine "abwägende Haltung der Mitte" einzunehmen.

"Es stärkt uns bundesweit, dass wir in einem so wichtigen Land wie dem Freistaat Bayern jetzt auch wieder parlamentarisch vertreten sind", fügte Lindner hinzu. Unterdessen sagte auch Kubicki, dass das FDP-Ergebnis in Bayern mit einer Steigerung von 50 Prozent eine Bestätigung des bundespolitischen Kurses sei. "Bayern ist bei den Landtagswahlen traditionell immer ein schwieriges Pflaster für die Freien Demokraten gewesen", sagte Kubicki der "Rheinischen Post". Der FDP-Vize beklagte, der Wahlkampf zwischen CSU, AfD und Grünen sei so stark polarisierend gewesen, dass "differenzierte Positionen bedauerlicherweise nicht mehr durchgedrungen" seien. Lindner bescheinigte den Grünen und der CSU einen "handwerklich geschickten" Wahlkampf. Die FDP hatte bei der Bayern-Wahl am Sonntag mit 5,1 Prozent der Stimmen den Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde geschafft.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: