Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bayerns SPD-Chef fordert Überholverbot für LKW in den Ferien

Bayerns SPD-Chef fordert Überholverbot für LKW in den Ferien

Archivmeldung vom 26.07.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.07.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Florian Pronold beim Politischen Aschermittwoch in Vilshofen an der Donau 2012.
Florian Pronold beim Politischen Aschermittwoch in Vilshofen an der Donau 2012.

Foto: Arne Müseler / www.arne-mueseler.de
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der SPD-Landeschef von Bayern, Florian Pronold, hat für die Ferienzeit ein Überholverbot für LKW auf Autobahnen gefordert. "In den Ferienzeiten sind die Autobahnen besonders voll und es ist besonders nervtötend, wenn sogenannte Elefantenrennen stattfinden", sagte Pronold im Deutschlandfunk.

"Das ist schlecht für die Verkehrssicherheit, das ist schlecht insgesamt auch für die Durchlässigkeit des Verkehrs, und deswegen wollen wir in Ferienzeiten ein Überholverbot für LKW", begründete der Politiker seine Forderung. Durch ein Überholverbot für LKW steige die Verkehrssicherheit und zudem könne der Benzinverbrauch gesenkt werden. Es komme insgesamt darauf an, "dass man eine klare Regelung hat, die eigentlich allen nützt", so Pronold weiter. "Wir machen mit diesem Vorschlag ein Angebot dafür, wie man das in den Ferienzeiten mal ausprobieren kann, um auch Rückschlüsse zu gewinnen für ein generelles Lkw-Überholverbot."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: