Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gysi: Pegida-Anführer sind verkorkst

Gysi: Pegida-Anführer sind verkorkst

Archivmeldung vom 13.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Gregor Gysi 2013 beim Wahlhearing des DOSB
Gregor Gysi 2013 beim Wahlhearing des DOSB

Foto: Ralf Roletschek
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Nachdem am Montag erneut Zehntausende an den Pegida-Demonstrationen teilgenommen haben, kritisiert Gregor Gysi deren Organisatoren: "Die Anführer sind verkorkst, da braucht man nichts mehr zu machen", sagte der Fraktionsvorsitzende der Linken im phoenix-Interview. Er sei aber bereit, "mit denen zu reden, die da einfach mitlaufen".

"Gestern war ein Tag, an dem sich bewiesen hat: Pegida ist nicht das Volk, sondern das Gegenteil davon", so Gysi mit Blick auf die deutlich höheren Teilnehmerzahlen bei den Gegendemonstrationen. Er sieht Bildungseinrichtungen, Kultur, Wissenschaft, Medien und Politik in der Pflicht, bessere Aufklärungsarbeit zu leisten, um "abstrakte Ängste" abzubauen.

Quelle: PHOENIX (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dozent in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige