Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Verbraucherzentrale fordert Soforthilfen für Diesel-Fahrer

Verbraucherzentrale fordert Soforthilfen für Diesel-Fahrer

Archivmeldung vom 06.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Thorben Wengert  / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Angesichts weiterer drohender Fahrverbote in deutschen Städten hat der Chef der Verbraucherzentrale Bundesverband Soforthilfen für betroffene Diesel-Fahrer gefordert. "Pendler, Familien, Lieferanten, die auf ihr Auto angewiesen sind, brauchen Soforthilfen. Die Autoindustrie muss endlich Verantwortung übernehmen und Hardware-Nachrüstungen anbieten", sagte Klaus Müller, Vorstand der Verbraucherzentrale Bundesverband, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Saubere Luft ist wichtig, aber es kann nicht sein, dass Autohersteller betrügen, Gewinne steigern und Verbraucher jahrelang das Nachsehen haben."

Politik und Hersteller dürften die Betroffenen nicht länger alleine lassen. Nach Hamburg und Stuttgart soll es auch in Frankfurt am Main von 2019 an Dieselfahrverbote für ältere Fahrzeuge geben, damit die Luft sauberer wird. Das hat das Verwaltungsgericht Wiesbaden entschieden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte getagt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige