Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Pazderski: Ohnmächtiger Staat lässt Polizisten im Stich

Pazderski: Ohnmächtiger Staat lässt Polizisten im Stich

Archivmeldung vom 22.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Erschöpfte Polizisten (Symbolbild)
Erschöpfte Polizisten (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der stellvertretende AfD-Bundessprecher Georg Pazderski kritisiert den Angriff auf Polizisten im sächsischen Plauen und warnt vor einer zunehmenden Ohnmacht des Staates. "Aufgrund der unkontrollierten Zuwanderung respektloser und krimineller Migranten verliert der Rechtsstaat seine Standhaftigkeit und offenbart seine Ohnmacht. Wenn Polizisten auf offener Straße von Ausländerbanden angegriffen, beleidigt und bedroht werden, Claqueure den Übergriff filmen und die Täter anfeuern, dann droht das Ende des staatlichen Gewaltmonopols in Deutschland.

Unsere Polizeibeamten werden von der Kuscheljustiz und der nicht hinter ihnen stehenden Politik so beschnitten, dass sie nicht mal mehr ihre Dienstwaffe ziehen, um sich selbst zu schützen. Die AfD fordert, der Polizei endlich die politische Rückendeckung zu geben, die sie für ihre Einsätze benötigt. Nur so können die Beamten in gefährlichen Situationen selbstbewusst und im Sinne der Sicherheit der Allgemeinheit Gefahren abwehren. Wir dürfen nicht zulassen, dass Kriminelle dem Staat auf der Nase herumtanzen.

Die AfD fordert eine massive Aufstockung des Personals der Polizeien, eine Verbesserung des Ausbildungsniveaus künftiger Polizeibeamte, moderne Ausrüstung für alle denkbaren Lagen und eine höhere Besoldung."

Quelle: AfD - Alternative für Deutschland (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pilger in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige