Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Brüderle wirft CDU-Wahlprogramm Beliebigkeit vor

Brüderle wirft CDU-Wahlprogramm Beliebigkeit vor

Archivmeldung vom 19.06.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.06.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Rainer Brüderle
Rainer Brüderle

FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle hat der CDU bei deren Wahlprogramm Beliebigkeit vorgeworfen und die fehlende Gegenfinanzierung der Wahlversprechen kritisiert. "Das CDU-Wahlprogramm scheint mir wie ein bunter Gemischtwarenladen, in dem aber Brot und Butter fehlen", sagte Brüderle dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe).

Die Wahlversprechen im CDU-Programm hält Brüderle für nicht finanzierbar. "Wir wollen keine neuen Ausgabenprogramme auf Pump, sondern solide Haushalte und soweit wie möglich Entlastungen für die breite Mitte", sagte der FDP-Politiker. Die FDP sieht sich laut Brüderle als Garant dafür, dass es keine Steuererhöhungen geben wird. "Die FDP ist und bleibt das ordnungspolitische Korrektiv der Union", sagte der FDP-Politiker.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dirndl in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige