Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Schwesig fordert mehr Zusammenarbeit der Behörden gegen Kindesmissbrauch

Schwesig fordert mehr Zusammenarbeit der Behörden gegen Kindesmissbrauch

Archivmeldung vom 22.09.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.09.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Manuela Schwesig, 2013
Manuela Schwesig, 2013

Foto: Bobo11
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexuellem Missbrauch eine engere Zusammenarbeit der Behörden gefordert.

"Wir müssen aufhören, in Zuständigkeiten oder Professionen zu denken", sagte Schwesig bei der Vorstellung eines Gesamtkonzepts am Montag in Berlin. "Jeder und jede im eigenen Verantwortungsbereich, aber alle gemeinsam, müssen beim Schutz vor sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche zusammen arbeiten." Das Konzept sieht neben Verschärfungen im Strafrecht unter anderem eine verbesserte psychosoziale Prozessbegleitung vor. Auch die Beratung der Opfer soll verbessert werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
Wozu ist Dein Körper da?
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte esser in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen