Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik BKK·VBU kritisiert geplantes Versandhandelsverbot von Medikamenten

BKK·VBU kritisiert geplantes Versandhandelsverbot von Medikamenten

Archivmeldung vom 08.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Andrea Damm / pixelio.de
Bild: Andrea Damm / pixelio.de

Die Betriebskrankenkasse Verkehrsbau Union (BKK·VBU) hat die Pläne der Großen Koalition kritisiert, den Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten zu verbieten. Wettbewerb und Digitalisierung gesetzlich zu unterbinden, sei der falsche Weg: "Der Versandhandel kann eine sinnvolle Ergänzung zum stationären Angebot sein und die Wahlmöglichkeiten für Patienten verbessern. Gerade im ländlichen Raum können die Menschen von mehr Vielfalt in der Versorgung profitieren", sagte Markus Kamrad, Leiter Unternehmenskommunikation.

Auch angesichts der Debatte um eine Lockerung des Fernbehandlungsverbots bei Ärzten und der anlaufenden Einführung der Telematikinfrastruktur ist es schwer verständlich, dass man einen Bereich dezidiert von der Digitalisierung ausklammere. "Wir halten sowohl den stationären Handel als auch den Versandhandel für wichtige Säulen einer auch in Zukunft tragfähigen Gesundheitsversorgung für alle Versicherten", so Kamrad weiter.

Im Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD heißt es zu dem Thema Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten: "Wir stärken die Apotheken vor Ort: Einsatz für Verbot des Versandhandels mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln." (Zeile 519/520)

Quelle: BKK VBU (ots)

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hervor in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige