Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Hendricks: Steuerliche Förderung von Gebäudesanierung kommt

Hendricks: Steuerliche Förderung von Gebäudesanierung kommt

Archivmeldung vom 21.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Barbara Hendricks Bild: spd.de
Barbara Hendricks Bild: spd.de

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) rechnet damit, dass die steuerliche Förderung von Gebäudesanierung kommt: Sie gehe davon aus, dass sie die Bundesländer von dem Konzept überzeugen könne, und sei "sehr zuversichtlich, dass es uns gemeinsam gelingen wird, eine Regelung mit den Ländern zu finden, wie effiziente Sanierungsmaßnahmen steuerlich gefördert werden können", sagte sie dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe).

"Denn am Ende profitieren die Kommunen vor Ort davon: Jeder Euro, auf den der Staat hier verzichtet, löst umgekehrt ein Vielfaches von Investitionen und damit zusätzlicher Beschäftigung aus." Sie kündigte an, das Aktionsprogramm Klimaschutz konsequent umzusetzen und zu "zeigen, wie wirtschaftliche Entwicklung und Klimaschutz in Einklang gebracht werden können", sagte die SPD-Ministerin.

Das Kabinett hatte im Dezember ein Klimaaktionspaket verabschiedet, um das selbst gesteckte Klimaziel zu erreichen, bis 2020 den Ausstoß der klimaschädlichen Treibhausgase um 40 Prozent gegenüber 1990 zu drücken. Viele Punkte darin sind bislang noch ungeklärt. Dem Vorhaben, die Gebäudesanierung steuerlich zu begünstigen, müssen die Länder zustimmen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stark in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen