Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Göring-Eckardt will Förderprogramm für lokalen Online-Handel

Göring-Eckardt will Förderprogramm für lokalen Online-Handel

Archivmeldung vom 30.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Die Studienabbrecherin Katrin Göring-Eckardt (2017)
Die Studienabbrecherin Katrin Göring-Eckardt (2017)

Von Olaf Kosinsky - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=59457919

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, hat eine staatliche Förderung von nachhaltigen Onlinegeschäften gefordert. "Wir brauchen eine nachhaltige Alternative zu den Onlineriesen Amazon und Co., der Staat muss dazu die Grundlagen schaffen", sagte Göring-Eckardt der "Bild am Sonntag".

Es sei immer noch viel zu umständlich, im Internet lokal zu bestellen. Damit dies in Zukunft leichter werde fordert sie staatliche Hilfen. "Der Staat soll den kleinen Läden mit einem Förderprogramm fürs Onlinegeschäft helfen, damit die eine Chance gegen die Onlineriesen haben", so Göring-Eckardt. Sie könne sich auch eine unabhängige, öffentliche Onlineplattform vorstellen, wo die Bürger gezielt Angebote von Händlern vor Ort oder aus der Region fänden, "also ein digitaler, lokaler Marktplatz", schlug die Grünen-Politikerin vor.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte takel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige