Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Löhrmann widerspricht Althusmann: "Kein Einheitsabitur"

Löhrmann widerspricht Althusmann: "Kein Einheitsabitur"

Archivmeldung vom 11.03.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.03.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Sylvia Löhrmann Bild: gruene.landtag.nrw.de
Sylvia Löhrmann Bild: gruene.landtag.nrw.de

NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann hat sich gegen ein gemeinsames Abitur aller Bundesländer ausgesprochen. Den entsprechenden Vorschlag des Präsidenten der Kultusministerkonferenz (KMK), Bernd Althusmann (CDU), nannte Löhrmann ein "Profilmanöverchen.

"Die KMK hat sich darauf verständigt, einheitliche Bildungsstandards für die Allgemeine Hochschulreife zu erarbeiten und zwar in den Fächern Deutsch, Mathematik, Fremdsprachen und Naturwissenschaften", sagte die Grüne-Politikerin dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Damit werde die Vergleichbarkeit des Abiturs gesichert. "Dieser Arbeitsprozess ist vernünftig, und auf diesem Weg werden wir weitergehen. Wir brauchen kein Einheitsgymnasium und auch kein Einheitsabitur". Bernd Althusmann, der Kultusminister in Niedersachsen ist, hatte sich in einem Interview für einen gemeinsamen Aufgabenpool der Bundesländer ausgesprochen. Niedersachsen plant gemeinsam mit Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern ab 2014 gemeinsame Abiturprüfungen in Deutsch und Mathematik. 

Quelle:Kölner Stadt-Anzeiger

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wamme in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige