Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Söder will bundespolitisch mitmischen

Söder will bundespolitisch mitmischen

Archivmeldung vom 09.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Markus Söder (2012)
Markus Söder (2012)

Foto: Rob Irgendwer
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bayerns Finanz- und Heimatminister Markus Söder (CSU) hat seinen Anspruch bekräftigt, bundespolitisch mitzuwirken. "Mit mir muss man überall rechnen", sagte Söder dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Wenn es um Steuerpolitik, Länderfinanzausgleich oder Finanzmarktregulierung geht, ist die bayerische Stimme in Berlin gefragt", so Söder.

Das zeigten auch die Koalitionsverhandlungen, in denen er für die CSU verhandeln dürfe. Söder unterstrich zugleich die Bedeutung seiner neuen Zuständigkeiten für Landesentwicklung, Digitalisierung und Heimat. "Es gibt wahrscheinlich keine für das Land Bayern prägendere Aufgabe", sagte Söder. Es gebe kaum einen Begriff, der in der bayerischen Bevölkerung so tief verwurzelt sei wie das Wort Heimat, so der neue Heimatminister: "Für die bayerische Heimat zu stehen ist eine Ehre und kein Witz." Als zentrale Aufgabe bezeichnete Söder eine ordentliche Erschließung mit dem schnellen Internet. "Jedes Unternehmen, jede öffentliche Einrichtung, jeder Bürger will mit der Welt verbunden sein." Das schnelle Internet sei "genauso wichtig wie eine Straße".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: