Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik AfD-Abgeordneter in Sachsen-Anhalt nach Rassismus-Vorwürfen gegen Professorin unter Druck

AfD-Abgeordneter in Sachsen-Anhalt nach Rassismus-Vorwürfen gegen Professorin unter Druck

Archivmeldung vom 25.02.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.02.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Dr. Hans-Thomas Tillschneider (2020)
Dr. Hans-Thomas Tillschneider (2020)

Bild: AfD Deutschland

Nach rassistischen Anfeindungen gegen eine Professorin der Hochschule Magdeburg-Stendal gerät der AfD-Landtagsabgeordnete Hans-Thomas Tillschneider aus Sachsen-Anhalt unter Druck. Wie die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung in ihrer Donnerstagausgabe berichtet, hat der Deutsche Hochschulverband Tillschneider aufgefordert, sein Amt als bildungspolitischer Sprecher der Fraktion niederzulegen.

Die Universität Bayreuth, an der der Islamwissenschaftler als Privatdozent lehrt, hat dem Bericht zufolge ein Diskriminierungsverfahren gegen ihn eingeleitet. Tillschneider hatte der schwarzen Forscherin "Rassismus gegen Weiße" vorgeworfen. Das hatte im Netz zu massiver Hetze gegen die Frau geführt.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz: Raumschiff Erde – und Du bist der Kapitän!
Inelia Benz: Raumschiff Erde – und Du bist der Kapitän!
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gelege in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige