Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CSU-Generalsekretär präferiert Koalition mit Freien Wählern

CSU-Generalsekretär präferiert Koalition mit Freien Wählern

Archivmeldung vom 15.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
FREIE WÄHLER
FREIE WÄHLER

Lizenz: Logo
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Nach der Landtagswahl in Bayern hat die CSU nach den Worten ihres Generalsekretärs Markus Blume eine "klare Präferenz" für eine Koalition mit den Freien Wählern. "Wir wollen eine stabile Regierung für Bayern und wir haben dazu verschiedene Möglichkeiten und werden auch mit allen demokratischen Parteien, außer der AfD sprechen", sagte Blume am Montag dem Sender n-tv. "Wir haben aber eine klare Präferenz für eine bürgerliche Koalition."

Anders als im Bund könne man in Bayern nicht monatelang verhandeln. Es gebe enge Vorgaben von der bayerischen Verfassung. "Es ist notwendig, innerhalb von vier Wochen eine Regierung zu bilden", so Blume. Als Konsequenz aus dem historisch schwachen Abschneiden der CSU am Wahlsonntag versprach der CSU-Generalsekretär, dass die Partei sich "intensiv mit den gesellschaftlichen Veränderungen auseinandersetzen" werde, die es auch in Bayern gebe. "Aber ich möchte schon auch feststellen, dass Bayern nach wie vor schwarz ist und dass wir fast alle Stimmkreise gewonnen haben bis auf Würzburg und einige in München", fügte Blume hinzu.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: