Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Schirdewan kritisiert Sparmaßnahmen der Bundesregierung

Schirdewan kritisiert Sparmaßnahmen der Bundesregierung

Archivmeldung vom 10.01.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.01.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Martin Schirdewan (2022)
Martin Schirdewan (2022)

Foto: Urheber
Lizenz: CC BY 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Vorsitzende der Linkspartei, Martin Schirdewan, hat der Ampel-Regierung eine gefährliche Finanzpolitik vorgeworfen. "Unsere Demokratie schwebt inzwischen in Lebensgefahr, und die Ampel-Regierung schafft es nicht, mit einer Investitionswende die notwendige lebensrettende Infusion zu verabreichen", sagte Schirdewan dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

Nötig sei die Aussetzung der Schuldenbremse oder eine höhere steuerliche Belastung von großen Vermögen und Konzerngewinnen. "Am besten beides." Die Sparmaßnahmen der Bundesregierung für den Haushalt 2024 seien "eine einzige Katastrophe", so Schirdewan. 

In einer Zeit, in der die Demokratie in der größten Volkswirtschaft Europas in der Krise stecke und die steigenden Lebenshaltungskosten viele Menschen unter Druck setzten, lege die Regierung nicht die notwendigen Investitionen vor, sondern präsentiere einen Kürzungshaushalt. "Das ist politischer Wahnsinn." Die Regierung stehe weitgehend tatenlos vor den Herausforderungen wachsender sozialer Ungleichheit, internationaler Konfrontation, Klimakrise und Rechtsruck, so Schirdewan. "Die Preise steigen, die meisten Menschen kämpfen mit stagnierenden Löhnen, die öffentliche Versorgung bröckelt - und dennoch beschließt diese Abbruchkoalition ausgerechnet Mehrbelastungen für mittlere und niedrige Einkommen sowie Kürzungen bei den öffentlichen Investitionen

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte neckte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige