Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bayern verdoppelt Corona-Hilfspaket

Bayern verdoppelt Corona-Hilfspaket

Archivmeldung vom 24.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Geldkoffer (Symbolbild)
Geldkoffer (Symbolbild)

Bild: fotoART by Thommy Weiss / pixelio.de

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat ergänzend zu den Beschlüssen des Bundes eine Verdopplung des bayerischen Corona-Haushaltsbudgets auf 20 Milliarden Euro angekündigt.

"Wir haben beschlossen, dass wir das Haushaltsvolumen von zehn Milliarden, das wir schon erhöht haben für Corona, verdoppeln auf 20 Milliarden", sagte Söder am Dienstag in München. Das Geld solle für Bürgschaften, Sofortprogramme und Hilfsprogramme in Medizin und Wirtschaft verwendet werden. Zudem verteidigte der CSU-Politiker die Einführung von Ausgangsbeschränkungen vor allen anderen Bundesländern.

"Wir hätten es nicht verantworten können, später zu entscheiden. Ich glaube, dass wir alleine mit der Entscheidung das Wochenende schon einzubeziehen in diese Beschränkungen eine Vielzahl von Infektionen, vielleicht sogar von Todesfällen verhindern konnten." Er glaube, es sei notwendig gewesen und ihn freue es, dass viele jetzt auch mitmachten, so der bayerische Ministerpräsident weiter. Er wisse, dass dies große Beschränkungen seien und auf seinen Vorschlag hin habe auch das Kabinett beschlossen, dass parallel zu den gesundheitspolitischen Maßnahmen ein Monitoring stattfinden solle.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte markig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige