Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik DeutschlandTrend im ARD-Morgenmagazin: Hälfte hält Corona-Maßnahmen für angemessen, Zahl der Kritiker wächst

DeutschlandTrend im ARD-Morgenmagazin: Hälfte hält Corona-Maßnahmen für angemessen, Zahl der Kritiker wächst

Archivmeldung vom 19.02.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.02.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
(Symbolbild)
(Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Über die Hälfte der Deutschen (54 Prozent) hält die bestehenden Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie für angemessen. 16 Prozent gehen sie nicht weit genug. 27 Prozent kritisieren die geltenden Alltagseinschränkungen als zu weitgehend. Das ist das Ergebnis des aktuellen DeutschlandTrends für das ARD-Morgenmagazin.

Im Vergleich zu Anfang Februar ist die Zahl der Kritiker an den Corona-Maßnahmen gestiegen: Zu diesem Zeitpunkt fanden 22 Prozent die Maßnahmen zu streng, 51 Prozent hielten sie für angemessen und 24 Prozent gingen sie nicht weit genug.

Mehrheit unterstützt schrittweise Schulöffnungen

Sechs von zehn Wahlberechtigten (58 Prozent) sprechen sich für eine schrittweise Schulöffnung zum jetzigen Zeitpunkt aus. 22 Prozent unterstützen eine vollständige Wiederaufnahme des regulären Schulbetriebs. Nur 16 Prozent sähen es lieber, wenn die Schulen weiterhin ganz geschlossen bleiben.

Sonntagsfrage: Leichter Stimmengewinn für SPD und AfD

Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, käme die Union aus CDU und CSU auf 33 Prozent der Wählerstimmen. Die Grünen wären mit 20 Prozent zweitstärkste Kraft. Für die SPD würden sich 16 Prozent entscheiden, für die AfD 11 Prozent. Die Linke käme auf 6 Prozent der Stimmen, die FDP auf 8 Prozent. Insgesamt käme die Regierungskoalition aus Union und SPD auf 49 Prozent der Stimmen.

Im Vergleich zum DeutschlandTrend vom 4. Februar 2021 gewinnen SPD und AfD jeweils einen Prozentpunkt. Die Union und die Grünen verlieren jeweils einen Prozentpunkt. Der Stimmenanteil für die FDP und die Linke bleibt unverändert.

Datenbasis:

Der DeutschlandTrend ist eine Umfrage von infratest dimap im Auftrag des ARD-Morgenmagazins. Befragt wurden vom 15. bis 17. Februar 1.025 Wahlberechtigte. Fehlende Werte zu 100 Prozent bedeuten: Weiß nicht / keine Angabe.

Die Fehlertoleranz liegt bei 1,4 (bei einem Anteilswert von 5 Prozent) bis 3,1 (bei einem Anteilswert von 50 Prozent) Prozentpunkten. Die vollständige Untersuchung kann telefonisch unter 0172 - 24 39 200 (Agentur Ulrike Boldt) angefordert werden.

Die Fragen im Wortlaut:

1. Sind aus Ihrer Sicht die geltenden Corona-Maßnahmen in Deutschland alles in allem angemessen, gehen sie zu weit oder gehen sie Ihnen nicht weit genug? 2. In den Bundesländern wird der Zeitpunkt der Schulöffnung unterschiedlich gehandhabt. Wie ist Ihre Meinung? Sollten die Schulen nun schrittweise wieder öffnen, sollte der Schulbetrieb vollständig wieder aufgenommen werden oder sollten die Schulen vorerst ganz geschlossen bleiben? 3. Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre?

Quelle: ARD Das Erste (ots)


Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zehrt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige