Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik GroKo: Steuermehreinnahmen vor allem für Sozialleistungen

GroKo: Steuermehreinnahmen vor allem für Sozialleistungen

Archivmeldung vom 23.03.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.03.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Symbolbild
Symbolbild

Bild: CAFOD Photo Library, on Flickr CC BY-SA 2.0

Mehr als ein Drittel der Steuermehreinnahmen in Höhe von 386,5 Milliarden Euro gibt die große Koalition seit 2013 für den Bereich Arbeit und Soziales aus. Auf die Bereiche Bildung, Forschung, Verkehr und Infrastruktur entfallen bis 2021 lediglich acht Prozent wie es aus Berechnungen der FDP-Bundestagsfraktion hervorgeht, über die die "Welt am Sonntag" berichtet.

"Das Übergewicht der Sozialausgaben auf Kosten von Zukunftsinvestitionen zeigt klar, dass der Haushalt der Groko inzwischen komplett sozialdemokratisiert ist", sagte FDP-Fraktionsvize Christian Dürr. In den Etat Arbeit und Soziales flossen und fließen den Berechnungen zufolge in den zwei Wahlperioden von 2013 bis 2021 insgesamt 144,6 Milliarden Euro oder 37,4 Prozent der Steuermehreinnahmen. Bildung und Forschung erhält 22,9 Milliarden oder 5,9 Prozent, Verkehr und digitale Infrastruktur 8,2 Milliarden oder 2,1 Prozent.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige