Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grünen-Fraktionschef kritisiert Edeka/Tengelmann-Fusion als "faulen Deal"

Grünen-Fraktionschef kritisiert Edeka/Tengelmann-Fusion als "faulen Deal"

Archivmeldung vom 13.01.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.01.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Anton Hofreiter Bild: Heinrich-Böll-Stiftung, on Flickr CC BY-SA 2.0
Anton Hofreiter Bild: Heinrich-Böll-Stiftung, on Flickr CC BY-SA 2.0

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat die von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) erlaubte Übernahme der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann durch den Handelsriesen Edeka als einen "Sieg von Lobbyinteressen" kritisiert. Gabriel sende ein völlig falsches Signal an die Branche, sagte Hofreiter der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Seine Erlaubnis widerspreche ökonomischer Vernunft. Der Minister stärke die Konzentration der Macht bei den Supermärkten. "Darunter leiden Bauern und regionale Anbieter", warnte der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion und sprach von einem "faulen Deal". Angestellte, Erzeuger und Verbraucher müssten es ausbaden. Der Preisdruck auf die Bauern werde steigen, die Wahlmöglichkeiten für Verbraucher würden weiter schwinden. "Der Einzelhandel braucht mehr fairen Wettbewerb und nicht weniger", forderte Hofreiter.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sirup in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige