Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik „#Chemnitz Mauer um Sachsen, Afd rein, Dach drüber, Napalm und Tür zu“ – AfD-Fraktionsvorsitzende stellt Strafanzeige wegen Tötungsaufruf

„#Chemnitz Mauer um Sachsen, Afd rein, Dach drüber, Napalm und Tür zu“ – AfD-Fraktionsvorsitzende stellt Strafanzeige wegen Tötungsaufruf

Archivmeldung vom 30.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Dr. Alice Weidel (2018)
Dr. Alice Weidel (2018)

Bild: AfD Deutschland

Tausende Menschen sind wegen der tragischen Ereignisse in Chemnitz auf die Straße gegangen – größtenteils friedlich. Doch Medien und Politik differenzieren nicht. Sie beschimpfen alle Demonstranten pauschal als „rechten Mob“, der „aufmarschiert“, „grölt“ und Ausländer jagt. Diese Hetze trägt Früchte. Sie gipfelte kürzlich in dem Aufruf eines Twitter-Nutzers, der mit den Worten „#Chemnitz Mauer um Sachsen, Afd rein, Dach drüber, Napalm und Tür zu“ offen zum Mord an allen Mitgliedern der AfD und auch gleich an allen Sachsen aufrief.

Die AfD-Fraktionsvorsitzende Dr. Alice Weidel: „Es ist nicht nur demokratiefeindlich, sondern strafbar, den Sachsen und der AfD den Tod zu wünschen. Man stelle sich nur die Reaktionen vor, der Begriff ‚AfD‘ im Tweet würde durch ‚Schwule‘ oder ‚Flüchtlinge‘ ersetzt. Deshalb habe ich bereits gestern Strafanzeige erstattet.“

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte luftzug in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige