Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Göring-Eckardt wirft Laschet "Lockerungschaos" vor

Göring-Eckardt wirft Laschet "Lockerungschaos" vor

Archivmeldung vom 21.04.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.04.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Katrin Göring-Eckardt (2019)
Katrin Göring-Eckardt (2019)

Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt wirft NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) ein "Lockerungschaos" im Zusammenhang mit seiner Strategie in der Coronakrise vor. "Krisenmanagement braucht Vertrauen, ein Lockerungschaos wie in NRW trägt allerdings zur Verunsicherung bei", sagte Göring-Eckardt dem Nachrichtenportal T-online.

Sie wünsche sich mehr Verantwortung für das gesamte Land. "Die Bundesregierung darf es auch nicht nur bei Pressekonferenzen belassen, sondern muss endlich einen Gang hochschalten bei der Beschaffung von Schutzmaterial und dem Schaffen von Testkapazitäten." Nichtsdestotrotz verteidigt sie den aktuellen Kurs der Bundesregierung.

"Es führt kein Weg daran vorbei, weiter geduldig und diszipliniert zu sein, wenn wir später nicht einen umso drastischeren Rückfall erleiden wollen", so Göring-Eckardt. Weiterhin appellierte sie: "Wir sollten nicht vergessen: Jeder, der sich auch in den kommenden Tagen und Wochen an die gemeinsamen Regeln hält, trägt dazu bei, dass in dieser Krise Alte und Risikogruppen besser geschützt sind und die Epidemie für das Gesundheitssystem beherrschbar bleibt."

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte eitrig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige