Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Jörg Meuthen: SPD hat sich verrannt - Wähler flüchten zur AfD

Jörg Meuthen: SPD hat sich verrannt - Wähler flüchten zur AfD

Archivmeldung vom 08.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
(Symbolbild)
(Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Der Wahlforscher und Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, Manfred Güllner, sieht die SPD vor dem Aus: "Die SPD ist in der Auflösung begriffen. Ein neuer Vorsitzender wird das nicht ändern", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

AfD-Bundessprecher Prof. Dr. Jörg Meuthen erklärt dazu: "Seit Jahren führt die SPD einen Krieg gegen die Facharbeiter, ihre einstige Kernzielgruppe. Warum sollte heute ein autofahrender Facharbeiter mit Ölheizung die SPD wählen? Weil die SPD das Weltklima retten, Deutschlands Grenzen nicht schützen und Gender-Gaga einführen will? Die Sozialdemokraten haben sich in weltfremden Utopien verrannt.

Das zeigt auch die aktuelle Vorsitzenden-Suche der Sozialdemokraten: die Kandidaten überbieten sich in ihren Vorstellungsrunden mit linken und ultralinken Ideen. Und ihre Wähler flüchten währenddessen zur AfD - der realpolitischen Alternative zur SPD und zur CDU."

Quelle: AfD - Alternative für Deutschland (ots)

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte perser in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige