Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Woldeit: 200 Polizisten notwendig, um zwei Haftbefehle an Linken zu vollstrecken

Woldeit: 200 Polizisten notwendig, um zwei Haftbefehle an Linken zu vollstrecken

Archivmeldung vom 09.07.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.07.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Karsten Woldeit (2020)
Karsten Woldeit (2020)

Bild: AfD Deutschland

Was wie ein Witz klingt, ist im links-grünen Berlin leider Realität. Soll man lachen, soll man weinen, wenn in der FreieWelt* ein Bericht zu lesen steht, wonach ein Aufgebot von 200 (zweihundert!) Polizisten notwendig war, um in Berlins linker Hausbesetzer-Szene in der Rigaer Straße zwei Personen festnehmen zu können.

Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Karsten Woldeit, sieht das als symptomatisch für die Innere Sicherheit unter dem ROT-ROT-GRÜNEN Senat „Dass 200 Einsatzkräfte der Polizei notwendig sind um zwei Haftbefehle durchzusetzen, zeigt, welche Gefahr von Linksextremisten in dieser Stadt ausgeht. Der links-grüne Senat hat viel zu lange die Augen vor der teilweise terroristischen Szene verschlossen.“

Zugleich wies Woldeit darauf hin, dass vom Senat wenig gegen Linksradikale unternommen wird: „Bezeichnend ist, dass offenbar knapp ein Jahr vor der Wahl der Innensenator Stärke zeigen möchte. Das hätte bereits vor Jahren so stattfinden müssen.“

* Bericht FreieWelt

Quelle: AfD Deutschland

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte beugen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige