Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Dreyer will neuen Richtwert für Corona-Maßnahmen

Dreyer will neuen Richtwert für Corona-Maßnahmen

Archivmeldung vom 14.07.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.07.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Würfeln, Zufall, Willkühr (Symbolbild)
Würfeln, Zufall, Willkühr (Symbolbild)

Bild: Jorma Bork / pixelio.de

Die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD), fordert einen neuen Richtwert für kommende Corona-Maßnahmen. "Wir müssen uns gemeinsam mit dem Bund einigen, ab welcher Stelle einschränkende Maßnahmen erforderlich sind", sagte sie der RTL/n-tv-Redaktion.

Inzidenzen spielten dabei zwar weiter eine große Rolle, doch die Zahlen müssten stärker mit der Situation in den Krankenhäusern verglichen werden, so die SPD-Politikerin. Vor allem aufgrund der erreichten Impfquote seien die bisherigen Maßstäbe veraltet. Bezogen auf die Inzidenzwerte sagte Dreyer: "Die Zahl 35 ist nicht mehr die gleiche 35 wie vor einem halben Jahr."

Die Regierungschefin sprach sich dafür aus, sich schnell auf einen neuen Richtwert zu einigen. Dies solle zur nächsten Ministerpräsidentenkonferenz Ende August gelingen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte raub in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige