Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik AfD wirbt aus der Luft

AfD wirbt aus der Luft

Archivmeldung vom 29.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
afd
afd

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

In Schleswig-Holstein hat die AfD ein Flugzeug für die eigene Partei werben lassen. Die Maschine kreiste am Himmel genau über einem Wahlkampfauftritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel, meldet am Freitag der „Stern“.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" meldet weiter: "Dem Bericht zufolge ist Merkel im Landtagswahlkampf in Schleswig-Holstein unterwegs. Gerade als sie dort im Hansapark in Sierksdorf am heutigen Freitag den CDU-Spitzenkandidaten Daniel Günther unterstützen wollte, kreiste ein Flugzeug über dem Vergnügungspark, hieß es. Demnach zog die Maschine ein Banner hinter sich her, auf dem die Botschaft „AfD wählen“ stand.

„Das ist eine Werbung, die wir uns überlegt haben, weil unser Wahlkampf am Boden so stark behindert wird“, sagte Volker Schnurrbusch, stellvertretender Vorsitzender der AfD Schleswig-Holstein, gegenüber dem „Stern“.

Für die Partei sei es schwierig, Räume für Veranstaltungen zu finden, so Schnurrbusch. Daher werbe die AfD nun aus der Luft. Das Flugzeug werde das ganze Wochenende unterwegs sein, so Schnurrbusch weiter.

​Ein Vorfall in Heikendorf (Kreis Plön) bestätigt dem „Stern“ zufolge, dass die AfD tatsächlich Probleme hat, Veranstaltungsorte zu finden.

Dort sei ein AfD-Wahlkampftermin mit der Bundestagspitzenkandidatin Alice Weidel kurzfristig geplatzt. Demnach habe der örtliche Sportverein untersagt, das Sportheim für die Veranstaltung an diesem Samstag zu nutzen. Und das trotz der vorigen Zusage.

Der Vorstand des Heikendorfer Sportvereins begründete die Absage laut dem „Stern“ mit „der Erfüllung der sozialen Verpflichtung in der Gemeinde“. Die Integration von Flüchtlingen sei ein wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit, hieß es. Es wird nun schwierig sein, so kurzfristig Ersatzräumlichkeiten für die Wahlkampfveranstaltung zu finden, so Schnurrbusch nach der Terminabsage."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte amboss in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige