Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Alan Greenspan outet sich als "Merkel-Fan"

Alan Greenspan outet sich als "Merkel-Fan"

Archivmeldung vom 09.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Alan Greenspan (2002). Bild: wikipedia.org
Alan Greenspan (2002). Bild: wikipedia.org

Alan Greenspan ist ein erklärter "Merkel-Fan". "Ich halte sie für eine ganz besondere Frau", sagte der langjährige Chef der US-Zentralbank Federal Reserve (Fed) der "Welt am Sonntag" (10. November 2013). Greenspan und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel verbindet eine gemeinsame Leidenschaft: die Kernphysik. "Das erste Mal hab ich sie vor vielen Jahren getroffen, als sie noch Oppositionsführerin war", sagte Greenspan.

Merkel habe ihn in seinem Fed-Büro in Washington besucht. Eigentlich, so Greenspan, hätte er mit der deutschen Politikerin über Wirtschaft und Politik reden sollen. "Stattdessen haben wir uns über Nuklearphysik verquatscht." In dem Gespräch sei es um Lise Meitner gegangen. Die österreichische Kernphysikerin lieferte die erste physikalisch-theoretische Erklärung für die Kernspaltung. Ihre Arbeit war die Grundlage für das Manhattan Project – jenem Geheimprojekt, bei dem die USA während des Zweiten Weltkrieges die Atombombe entwickelt haben. "Merkel wusste exzellent Bescheid", sagte der Ökonom. "Seit jeher kommen wir sehr gut miteinander aus."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: