Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik INSA: CDU in Schleswig-Holstein vor Grünen und SPD

INSA: CDU in Schleswig-Holstein vor Grünen und SPD

Archivmeldung vom 09.02.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.02.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Die CDU belegt laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA in Schleswig-Holstein den Spitzenplatz und liegt in der Wählergunst vor den Grünen und der SPD. In der Erhebung, die das Institut für die "Bild-Zeitung" erstellt hat, verliert die CDU im Vergleich zur Landtagswahl 2017 zwei Prozentpunkte und kommt auf 30 Prozent der Stimmen.

Die Grünen gewinnen neun Prozentpunkte hinzu und kommen auf 22 Prozent. Sie sind damit laut INSA im fünften Bundesland stärker als die SPD. Die Sozialdemokraten verlieren 7 Prozentpunkte im Vergleich zur letzten Landtagswahl kommen auf 20 Prozent der Stimmen. Die FDP käme auf 9 Prozent (-2,5) der Stimmen, die AfD liegt bei 7 Prozent (+1). Wäre am Sonntag Landtagswahl käme die aktuelle Jamaika-Regierung aus CDU, Grünen und FDP auf 61 Prozent. Die CDU könnte sowohl mit den Grünen als auch mit der SPD eine Zweierkoalition bilden. Die FDP bräuchte sie nicht mehr zum Regieren.

Alternativ gibt es eine Mehrheit für eine von den Grünen geführte Ampelkoalition mit SPD und FDP (51 Prozent). "Die SPD ist nur noch drittstärkste Kraft in Schleswig-Holstein. Eine Mehrheit gegen Ministerpräsident Günther stünde aktuell unter Führung der Grünen", sagte INSA-Chef Hermann Binkert. Für die Umfrage wurden vom 28. Januar bis zum 4. Februar 2019 insgesamt 1.002 Bürger in Schleswig-Holstein befragt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige