Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Kommunen unterstützen Pläne zur Aufnahme von Bootsflüchtlingen

Kommunen unterstützen Pläne zur Aufnahme von Bootsflüchtlingen

Archivmeldung vom 07.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Spitzenverbände der Kommunen wollen mehr Einwanderer (Symbolbild)
Spitzenverbände der Kommunen wollen mehr Einwanderer (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der Städte- und Gemeindebund unterstützt die Pläne von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zur Aufnahme von Bootsflüchtlingen in Deutschland.

"Da es sich derzeit um wenige hundert Flüchtlinge pro Jahr handelt, ist die von Bundesminister Horst Seehofer vorgeschlagene Quote von 25 Prozent durchaus vertretbar", sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Wenn wir darauf warten, dass alle EU-Mitgliedsstaaten von Anfang an dabei sind, wird es auf Jahre keine Lösung geben." Länder die sich nicht beteiligen wollten, sollten ihre Solidarität etwa durch stärkeres Engagement beim Schutz der EU-Außengrenzen zum Ausdruck bringen. Landsberg appellierte an die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU), das Thema Migration ganz oben auf ihre Agenda zu setzen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte steak in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige