Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik SPD lädt Günter Grass zu Festrede bei Anti-Extremismus-Preis ein

SPD lädt Günter Grass zu Festrede bei Anti-Extremismus-Preis ein

Archivmeldung vom 23.04.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.04.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Günter Grass, 2004
Günter Grass, 2004

Foto: Florian K
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Literatur-Nobelpreisträger Günter Grass ist von der SPD-Fraktion des Schweriner Landtages dazu eingeladen worden, die Festrede anlässlich der Verleihung ihres diesjährigen Anti-Extremismus-Preises zu halten. "Dabei geht es uns eher um die Helden des Alltags, nicht um Prominente oder professionell in diesem Bereich Tätige", hieß es in einem am Montag in Schwerin veröffentlichten Brief des SPD-Fraktionsvorsitzenden Norbert Nieszery an den Schriftsteller.

Eine Antwort sei laut einer Fraktionssprecherin noch nicht eingegangen. Der mit 2.000 Euro dotierte Johannes-Stelling-Preis wird bereits zum siebten Mal von der mecklenburg-vorpommerschen SPD-Fraktion an Menschen vergeben, die sich gegen rechtsextremistische Gewalt, Intoleranz und Diskriminierung einsetzen. In seinem heftig kritisierten Gedicht "Was gesagt werden muss" schrieb Grass, dass Israel als Atommacht den Weltfrieden bedrohe.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte konvex in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige