Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Weigand: Immer mehr Sachsen schicken ihre Kinder auf Privatschulen um sie zu schützen

Weigand: Immer mehr Sachsen schicken ihre Kinder auf Privatschulen um sie zu schützen

Archivmeldung vom 08.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Dr. Rolf Weigand (2019)
Dr. Rolf Weigand (2019)

Bild: AfD Deutschland

Dr. Rolf Weigand, hochschulpolitischer Sprecher der AfD-Landtagsfraktion Sachsen, sieht in der steigenden Schülerzahl an sächsischen Privatschulen ein alarmierendes Zeichen: „Diese Zahlen zeigen das Misstrauen der Bürger in das staatliche Schulsystem.

Nach 30 Jahren CDU-Herrschaft wollen immer mehr Bürger ihre Kinder vor eklatanten Lehrermangel, Unterrichtsausfall und übergroßen Klassen schützen. Dazu kommt der rasant steigende Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund an staatlichen Schulen, die oft keine oder kaum Deutschkenntnisse besitzen und somit das Leistungsniveau innerhalb der Klasse absenken. In Westdeutschland ist es bereits seit Jahren in der deutsche Mittelschicht üblich,  ihre Kinder aus staatlichen Schulen zu nehmen, da sie dort mehr und mehr in die Minderheit geraten. Nun schwappt diese Welle auch nach Sachsen. Bigott ist dabei das Verhalten von Politikern, die einerseits für offene Grenzen und ungezügelte Einwanderung trommeln, ihre eigenen Kinder aber lieben auf Privatschulen schicken. Prominentes Beispiel ist SPD-Ministerpräsidentin Schwesig aus Mecklenburg-Vorpommern“, so Weigand.

Insgesamt gehen bereits 70.200 von insgesamt 370.000 Schülern im Freistaat auf Privatschulen, wie die Dresdner Neueste Nachrichten berichten.

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ritzte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige