Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Rösler: AfD hat keine langfristigen Erfolgschancen

Rösler: AfD hat keine langfristigen Erfolgschancen

Archivmeldung vom 19.06.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.06.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Philipp Rösler (2009)
Philipp Rösler (2009)

Foto: Fdp nds
Lizenz: CC-BY-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) gibt der Anti-Euro-Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) keine langfristigen Erfolgschancen. "Eine Partei aber, die mit den Ängsten der Menschen spielt und als einzige Botschaft hat: `Raus aus dem Euro, zurück zur D-Mark`, die kann keine echte Alternative für Deutschland sein", sagte der FDP-Vorsitzende der "Heilbronner Stimme".

Es sei aber wichtig, die Bedenken der Bevölkerung bezüglich der Euro-Krise ernst zu nehmen. Rösler sieht die schwarz-gelbe Regierungskoalition dabei auf einem guten Weg. "Das Vertrauen der Finanzmärkte in die Stabilität des Euro hat seit dem vorigen Jahr deutlich zugenommen", argumentiert der Bundeswirtschaftsminister.

Auf die Frage, ob er an einen Erfolg der FDP bei der Bundestagswahl glaube, zeigte sich Rösler mit Blick auf einen Lagerwahlkampf zuversichtlich. "Rot-Grün auf der einen, Schwarz-Gelb auf der anderen Seite. Das wird am Ende den Erfolg für die Liberalen bringen", so der FDP-Chef.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pfeil in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige